Podium für den Mercedes-AMG GT3 beim ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring

Veröffentlicht von

Nach dem Sieg vom MANN-FILTER Team HTP Motorsport beim ADAC GT Masters in Most (CZE), erringt das Team auch bei der Veranstaltung auf dem Red Bull Ring (AUT) einen Podestplatz:Maximilian Götz und Markus Pommer (beide GER) pilotieren den Mercedes-AMG GT3 #47 beim zweiten Rennen am Sonntag auf den dritten Platz. Sebastian Asch und Luca Stolz (beide GER) zeigen eine tolle Aufholjagd von Startplatz 18 und beenden das Regenrennen auf dem fünften Rang. Indy Dontje (NED) und Maximilian Buhk (GER), MANN-Filter Team HTP Motorsport, fahren beim Rennen am Samstag in die Top Ten.

Mercedes-AMG Motorsport hat seine Erfolgsbilanz im ADAC GT Masters ausgebaut: Nach dem Sieg bei der vergangenen Veranstaltung in Most (CZE), erzielte das MANN-FILTER Team HTP Motorsport beim dritten Event den zweiten Podestplatz. Maximilian Götz und Markus Pommer (beide GER) fuhren im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 47 beim zweiten Rennen am Sonntag auf den dritten Platz. Das turbulente Rennen auf dem Red Bull Ring begann unter trockenen Streckenbedingungen. Doch bereits nach fünf Minuten begann es in der Steiermark zu regnen und das Rennen entwickelte sich zur Reifenlotterie. Maximilian Götz zeigte sich von den äußeren Bedingungen unbeeindruckt. Der Mercedes-AMG Fahrer blieb auf Slicks und fuhr vom fünften Startrang bis auf den zweiten Platz nach vorne. Aufgrund seines späten Boxenstopps führte Götz das Rennen zur Halbzeit sogar an. Nach dem Fahrerwechsel ging Markus Pommer mit Regenreifen und auf Rang drei liegend zurück auf die Strecke. Pommer zeigte wie sein Teamkollege auf dem nassen Hochgeschwindigkeitskurs eine tolle Leistung. Er überholte einen Konkurrenten, musste aber wiederum kurz vor Schluss auf der abtrocknenden Strecke einen auf Slicks fahrenden Rivalen passieren lassen. Nach 37 Runden und gut sieben Sekunden Rückstand auf die Tagessieger überquerte Pommer die Ziellinie als Dritter.

Eine beeindruckende Aufholjagd zeigten Sebastian Asch und Luca Stolz: Im vom Team Zakspeed BKK Mobil Oil Racing eingesetzten Mercedes-AMG GT3 #21 nahm das Duo das Rennen von Startplatz 18 in Angriff und verbesserte sich bis auf den fünften Platz. Damit belegten Asch/Stolz den zweiten Rang in der Juniorenwertung.
Bereits beim ersten Rennen am Samstag fuhr das MANN-FILTER Team HTP Motorsport in die Top Ten: Indy Dontje und Maximilian Buhk pilotierten den Mercedes-AMG GT3 #48 unter trockenen Streckenbedingungen mit nur 5 Sekunden Rückstand auf den Sieger auf den neunten Platz.

Text: Presse AMG Customer, Fotos: Werner Hebenstreit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.