Mercedes-AMG mit großen Zielen und starkem Line-up für das 24-Stunden-Rennen Nürburgring

Veröffentlicht von

Für die 46. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens hat sich Mercedes-AMG Motorsport viel vorgenommen: Nach den Siegen von 2013 und 2016 peilt die Performance-Marke aus Affalterbach in diesem Jahr erneut das Podium an. Zum Favoritenkreis auf der Nürburgring-Nordschleife gehören die hochkarätig besetzten Mercedes-AMG Performance Teams von BLACK FALCON und HTP Motorsport. Auch das Aufgebot der Customer Racing Teams überzeugt mit hoher Qualität. Geplant ist der Einsatz von insgesamt sieben Mercedes-AMG GT3. Hinzu kommen drei Mercedes-AMG GT4, die ihr 24-Stunden-Debüt in der „Grünen Hölle“ absolvieren werden.

Zwei Mercedes-AMG Performance Teams beim ADAC Zurich 24h-Rennen
Hochkarätiges Fahreraufgebot mit DTM-Profis und Nordschleifen-Experten
Einsatz von sieben Mercedes-AMG GT3 und drei Mercedes-AMG GT4 geplant

Beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring starten in diesem Jahr zwei Teams mit erweiterter Werksunterstützung durch Mercedes-AMG Motorsport. Das Mercedes-AMG Team BLACK FALCON und das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport werden bei dem Langstreckenklassiker jeweils zwei Mercedes-AMG GT3 einsetzen und können dabei auf ein starkes Fahreraufgebot zurückgreifen.

Für das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport treten mit Daniel Juncadella (ESP) und Edoardo Mortara (ITA) zwei Piloten des aktuellen Mercedes-AMG Motorsport DTM Teams an. Ebenfalls in Diensten des Teams aus Altendiez sind Dominik Baumann (AUT), Maximilian Götz und Christian Hohenadel (alle GER) sowie die beiden Niederländer Indy Dontje und Renger van der Zande.

Für das Mercedes-AMG Team BLACK FALCON sind mit Adam Christodoulou (GBR), Maro Engel und Manuel Metzger (beide GER) drei 24-Stunden-Sieger von 2016 am Start. Darüber hinaus verstärken Yelmer Buurman (NED), Thomas Jäger, Dirk Müller, Jan Seyffarth und Luca Stolz (alle GER) das erfolgreiche Langstreckenteam aus Meuspath.

Neben den vier Mercedes-AMG GT3 planen BLACK FALCON, HTP Motorsport und Landgraf Motorsport den Einsatz von jeweils einem weiteren Mercedes-AMG GT3 als private Kundensportfahrzeuge. Weitere Customer Racing Einsätze beim 24-Stunden-Rennen gibt es durch den Mercedes-AMG GT4. Das neue Rennfahrzeug feiert in diesem Jahr seine Premiere bei dem Langstreckenrennen in der Eifel. Geplant ist der Start von drei Fahrzeugen, die in der Kategorie SP10 um den Klassensieg kämpfen werden.

Text und Fotos: Presse Mercedes AMG Customer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.